• Body Positivity,  Diätkultur,  Diätmentalität

    6 konkrete Antworten, mit denen du jeglichen Diet Talk im Keim erstickst

    Beispiele für Diet Talk und Diätmentalität

    Wie, du machst keine Diät mehr? Isst du jetzt einfach alles, was du möchtest? Dein Ausstieg aus der Diätmentalität kann für deine Familie und Freunde ziemlich verwirrend sein. Versetze dich mal in ihre Lage: Die letzten fünf, fünfzehn oder vielleicht sogar fünfzig Jahre hast du deine Unsicherheiten rund um das Essen und deinen Körper mehr oder weniger öffentlich ausgelebt. Als du noch in der Diätmentalität gefangen warst, hast du bestimmt viel Zeit und Energie in „Ernährungsumstellungen“ investiert, nach bestimmten Regeln gegessen oder viel Sport getrieben, um eine bestimmte Figur zu erreichen. In der Zeit hast du viele Gespräche geführt über…

  • Body Positivity,  Diätkultur,  Gewichtsstigmatisierung,  Health at Every Size,  Selbstliebe

    Wie sich Body Positivity von Selbstliebe unterscheidet (und noch ein paar andere wichtige Begriffe der Anti-Diät-Bewegung)

    Body Positivity, Fat Acceptance, Health at Every Size: Die Anti-Diät-Bewegung hat einige Begriffe mit im Gepäck, die immer häufiger genutzt werden. Was diese Begriffe aber genau bedeuten, ist nicht unbedingt jedem klar. Ein Beispiel: Body Positivity wird sehr häufig mit Selbstliebe gleichgesetzt. Doch das ist so nicht ganz richtig. Body Positivity kann zwar Selbstliebe beinhalten, muss aber nicht, und der Begriff geht noch weit darüber hinaus. Body Positivity respektiert alle Körpertypen Body Positivity lässt sich wohl am ehesten mit Selbstakzeptanz oder Körperakzeptanz übersetzen und beinhaltet, dass das Aussehen und der Wert eines Menschen zwei völlig verschiedene Dinge sind. Das bedeutet:…

  • Selbstfürsorge

    Weg mit den Neujahrsvorsätzen und her mit den Neujahrsabsichten

    Für viele Menschen ist der Jahreswechsel die perfekte Gelegenheit, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, eingefahrene Verhaltensweisen zu überdenken und geschmiedete Pläne endlich in die Tat umzusetzen. Die Neujahrsvorsätze sind schnell gefasst und noch schneller wieder aufgegeben. Doch warum? Das Problem an Vorsätzen ist, dass sie meist aus dem Wunsch nach Selbstoptimierung geboren werden. Dabei bleiben die Selbstakzeptanz und Selbstfürsorge auf der Strecke. Doch das muss nicht sein. Bist du bereit für eine Alternative? Generell mögen Menschen Stichtage für einen Neuanfang. Der erste Januar ist das perfekte Datum, um sich wie der Phönix aus der Asche zu erheben…